Bitte aktivieren sie JavaScript in ihrem Browser, sonst sind nicht alle Funktionen nutzbar

Gedicht eines Campers - Aktuelles - Beiträge - Moerser Camping Club e.V. im DCC Gedicht eines Campers - Aktuelles - Beiträge : Moerser Camping Club e.V. im DCC
Beiträge > Aktuelles > Gedicht eines Campers

Gedicht eines Campers

Erstellt von Peter Schuchert am 13-Feb-2015 22:10 (2431 gelesen)

Gebet der Wohnwagenfahrer
Lieber Vater im Himmel, blicke gnädig herab auf Deine demütigen Camper, deren schweres Los es ist, in der Welt umher zu ziehen,
Andenken zu erstehen, Ansichtskarten zu schreiben und in bügelfreier Kunstfaserwäsche herum zu laufen.
Wir flehen Dich an, oh Herr: “Sieh zu, dass unser Gespann nicht gekapert wird, dass unser Gepäck nicht gestohlen wird und keiner merkt, dass unser Wohnwagen überladen ist.

Erleuchte uns bei der Campingplatzwahl.
Lasse uns genügend Sendemaste vorfinden damit unsere Kinder Ihr Smartphone nutzen können. Verschone uns mit Emails unseres Chefs wir wollen den Anschiss erst nach dem Urlaub über uns ergehen lassen.

Geleite uns in gute, preiswerte Restaurants, wo der Wein im Menüpreis enthalten ist. Lasse uns das richtige Trinkgeld geben. Mach dass die Einheimischen um unsertwillen freundlich sind, statt uns danach einzuschätzen, was wir zur Vermehrung ihrer irdischen Güter beitragen könnten.

Gib uns Kraft zum Besuch der Schlösser, Kirchen und Museen auf unserem Wege und wenn wir uns stattdessen nach dem Essen , denn sie wissen nicht was sie tun ein Stündchen aufs Ohr legen und so habe Erbarmen, den das Fleisch ist schwach.
Verschone unsere Frauen vor Sonderangeboten, die sie nicht brauchen oder leisten können. Führe sie nicht in Versuchung denn sie wissen nicht was sie tun.
Lasse unsere Männer nicht nach fremden Frauen schielen und sie nicht mit uns vergleichen.
Mach, dass sie sich in Nachtlokalen nicht wie Idioten aufführen. Verzeihe ihnen aber ihre Extratouren nicht, denn sie wissen genau was sie tun.

Und wenn wir dann wieder daheim sind, so lasse uns Menschen finden, die sich unsere Filme und Fotos ansehen und unseren Berichten zuhören, damit alle Strapazen nicht vergeblich auf uns genommen haben.

Amen

  Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken